Vorrundenaus – Jogis Kader für die EM!

Ich weiß. Wer den Bundestrainer kritisiert, kann eigentlich nur verlieren. Besonders in einer Stimmung, in der sich die meisten Fans eigentlich nur noch fragen, wen wir im EM-Finale weghauen. Denn die vergangenen Jahren zeigten: Meist macht der nette Herr Löw doch meist mehr richtig als man selbst hätte glauben können. Und dennoch kann ich nicht aus meiner pessismistischen Haut und erlaube mir, die Kadernominierung für die EM zu hinterfragen. Denn so wird das leider nichts.

 Zu wenig Dortmunder

Der BVB ist klar die national dominierende Mannschaft der vergangenen zwei Saisons. Die Spieler sind topfit, hochmotiviert und scheinen charakterlich ebenfalls sehr umgänglich zu sein. Zudem verpasst man die Chance, die Dortmunder Euphorie mit ins Turnier zu nehmen. Fahrlässig: Der falsche Bender-Bruder wurde mitgenommen, ich denke, den hat Jogi einfach verwechselt. In dieser Saison war Sven Bender in Dortmund sicherlich der wichtigere Faktor als Lars in Leverkusen. Außerdem hätte ich auf jeden Fall Kevin Großkreutz mitgenommen, egal, was man von ihm als Typ hält. Mit seiner wahnwitzigen Einsatzfreude wäre er vielleicht ein Spieler gewesen, den man mal bringen kann, wenn ein Spiel mal nicht übers Füßchen entschieden wird. Er würde zudem sicher für gute Stimmung sorgen, auch wenn er auf der Bank säße.

 Zu wenig angriffslustig

Drei Stürmer wären in Anbetracht der Formkrise des einen und der jüngsten Verletzungshistorie des anderen schon wenig gewesen. Nun ist also Cacau weg (wofür es sicherlich Gründe geben mag) und mit Gomez nur ein fitter Stürmer im Kader. Klar, Poldi kann auch vorne drin spielen, Reus will der BuTrä ebenfalls als Stürmer probieren. Aber etwas wohler wäre es mir schon, noch einen richtigen Mittelstürmer dabeizuhaben. Und sei es für den Fall der Fälle. Ein hoher Anspruch an die Fußballästhetik ist ja gut und schön. Manchmal braucht es aber auch einen, der die Pille einfach mal reinzimmert. Die Bayern können nach dem Champions-League-Finale ein Lied davon singen. Helmes ist ja auch nicht gerade schlecht drauf und dürfte – Felix sei Dank – auch einigermaßen austrainiert sein. Abgesehen davon: Was ist es für ein Signal an die Mannschaft, mit zwei Stürmern in ein Turnier zu gehen?

 Verhängnisvolle Vernachlässigung der Abwehr

Ich gebe zu, dies mag ein subjektiver Eindruck sein, aber die gesamte Zusammenstellung der Abwehr erschließt sich mir nicht so ganz. Mertesacker war in England dauerverletzt, ist aber nun dabei. Badstuber halte ich persönlich für gnadenlos überschätzt. Mag sein, dass er einen guten Ball hinten raus spielt, in den Primäreigenschaften, die ein Innenverteidiger mitbringen sollte, fand ich ihn aber stets eher mau, wenn ich ihn gesehen habe. Es gibt nur einen überzeugenden Innenverteigier, nämlich Hummels, der in seinem Verein allerdings ein komplett anderes System und eine komplett andere Spieleröffnung praktiziert als in der Nationalelf.

 Lahm ist für mich trotz rechtem Fuß einfach Linksverteidiger. Es wurde in den letzten Jahren versäumt, einen Rechtsverteidiger aufzubauen. Was Boatang im Kader zu suchen hat, habe ich noch nie verstanden, aber falls er eine Daseinsberechtigung hat, dann definitiv eher als Innen- denn als Außenverteidiger. So kann Löw eigentlich nur eines tun: Lahm auf die „falsche“, weil rechte Seite ziehen und den zumindest soliden Schmelzer mangels Alternativen auf links bringen.

 Der zunehmende Konservatismus

Die Kadernominierung ist alles in allem langweilig und bieder. Man verlässt sich zu sehr auf die Eingespieltheit der Mannschaft und die gestiegene Erfahrung der Hauptakteure. Die Verweigerung jeglicher Veränderung wird irgendwann zu einer Lähmung der Entwicklung führen. Wir können nur hoffen, dass diese nicht schon bei diesem Turnier eintritt. Zu Beginn der Arbeit für die Nationalelf sorgte Löw (mit Klinsmann) für verwunderte Gesichter als er Odonkor mitnahm. Solche Überraschungen bedeuten erstmal für eine gewisste Lebendigkeit, Durchlässigkeit in der Mannschaft, bleiben heute aber komplett aus. Es steigert den Konkurrenzdruck, wenn immer mal ein neuer Spieler einsteigt. Zudem kann man den Überraschungsmoment als taktisches Mittel einsetzen, um  den Gegner zu verwirren (vgl. Odonkor im Spiel gegen die Polen 2006).

Von dieser gedanklichen Kreativität ist nichts mehr übrig. Die üblichen Verdächtigen werden nominiert. Mit Draxler hätte man die Chance gehabt, frischen Wind zu bringen, aber der Junge wurde nach Hause geschickt. Auf Grund der Konkurrenz im offensiven Mittelfeld verständlich. Als Zeichen an die Mannschaft unverständlich, denn es heisst übersetzt: „Wir bleiben schön unter uns und machen es uns gemütlich„.

Wenn das alles mal nicht zu gemütlich wird. Man kann auch in guter Stimmung Gruppendritter werden. Und für drei Spiele reichen wohl tatsächlich zwei Stürmer.

 

Bildquelle: Wikipedia

Über den Autor: Goldschuhe aus

Agent provocateur erster Güte. Ansonsten Misanthrop und Eintracht Frankfurt-Fan. Frisur: vorhanden.

54 comments

  1. Guru von der Kreuzeiche

    Also ich hätte auf jeden Fall den Draxler für den Schürle mitgenommen. Der hat ja in dieser Saison gar nichts gezeigt und der Draxler hat mich oft überzeugt. Das mit den Stürmern seh ich ähnlich, allerdings fand ich die Entscheidung richtig, den Reuss als Stürmer mitzunehmen. Er hat in Gladbach bewiesen, dass er auch weiter vorgezogen sehr torgefährlich und wertvoll fürs Spiel ist. Aber Helmes hätte man schon mitnehmen können. Zu Großkreutz: Ich find den auch geil, aber wen aus dem Mittelfeld willst du dafür zuhause lassen? Götze weil zu lang verletzt?

    Bei Boteng hast du sicher recht. Von Hummels halte ich auch viel, in der Nationalmannschaft war er aber immer ziemlich mau. Und anderes System hin oder her, das muss er einfach können. Der muss jetzt mal was zeigen. Aber er wird ja eh neben Badstuber spielen und mir ist ein Badstuber innen weitaus lieber als Boateng, bei dem man bei jedem zweiten Ball Angst bekommt. Schmelzer hat übrigens in den Spielen für die Nationalmannschaft auch nie überzeugt.

    Allein über mehr Dortmunder bekommt man sicherlich keine bessere Nationalmannschaft. Vor allem, wenn man erstens bedenkt, dass die international nicht gut waren und zweitens auch die Dortmunder gegen die Schweiz sehr müde wirkten.

  2. Stehtribüne

    Ich weiß, das ist nur deine Meinung, die auch durchaus nachvolllziehbar ist. Aber was wurde wurde 2010 auf Joachim Löw geprügelt, dass er auf Podolski, Müller und Klose vertraut hat. Genau die drei sind aufgeblüht. Ich vertraue ihm voll ud ganz, egal welche Personalentscheidungen er trifft

  3. Goldschuhe aus

    @Stehtribüne:

    Das ist mir durchaus bewusst. Deswegen schrieb ich ja, dass Herr Löw in den letzten Jahren sehr oft Recht hatte. Dies kann man aber auch überstrapazieren. Ich behaupte einfach mal, dass er dieses Jahr nicht Recht hat. Sollte ich mich täuschen, und Deutschland Europameister werden, werde ich zu Kreuze kriechen.

  4. Buxe

    Ich kann Deinen Artikel in Grundzügen teilen, sehe darin aber lediglich unsere Luxusprobleme als sogenannte „Fans“ der DFB-Auswahl. Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, in denen ich sowas von gehadert habe mit den Entscheidungen etwaiger Bundestrainer („Christian Ziege wird als Gute-Laune-Onkel mitgenommen“), dass mir die Lust regelmäßig schon vor dem Turnier vergangen war.
    Natürlich kann man bei einzelnen (Nicht-)Nominierungen geteilter Meinung sein. Aber genauso, wie es gute Gründe für eine jeweilige Nominierung gibt, gibt es Gründe, die dagegen sprechen. Früher habe ich regelmäßig gekotzt, wenn Frank Baumann noch auf den WM-Zug“ gesprungen ist (und das ist noch gar nicht sooo lange her), heute kann ich sagen: ja, kann man machen, kann man aber auch lassen. Das spricht zum einen für mich, aber auch für Jogi und die Riesenauswahl, die er – auf bestimmten Positionen – hat.
    Im übrigen haben wir ja auch noch den WM2010-Torschützenkönig in unseren Reihen, der bei der (leidigen) Stürmerdiskussion gerne vergessen wird. Und noch was: ich glaube, Klinsmann/Löw wussten, dass man Odonkor auch gut verheizen kann, weil er ja im Grunde eine Pflaume war. Löw ist so schlau zu wissen, dass die Zeit von Draxler noch kommen wird. Ganz sicher. Und schaut man sich mal den Kader von 2010 an, kann von mangelnder Durchlässigkeit nicht unbedingt die Rede sein…
    Ich bin in jedem fall schon wieder schwarz-rot-geil!

  5. Goldschuhe aus

    Eben, was hat der Löw eigentlich erreicht. Zweimal Dritter. Wow. Ich will sagen: Klar ist der Fußball unter ihm schöner geworden. Erfolgreicher aber nicht.

  6. Guru von der Kreuzeiche

    Da muss mal wieder einer richtig dazwischen gehen. Vor allem muss man auch mal in den ersten 5 Minuten ein paar weggrätschen und ein Zeichen setzen. Wir brauchen wieder einen Jeremies!

  7. Goldschuhe aus

    Das habe ich nicht gesagt. Man muss nur die Jogi-Euphorie auch mal relativieren. Ich freue mich ja auch über guten Fußball, aber langsam müsste mal ein Titel her. Und daran glaube ich bei dieser EM nicht.

  8. Esleben

    Das Schöne ist doch, dass man überhaupt darüber diskutieren kann. Ähnlich wie die Buxe „erinnere ich“ (A.Will) Turniere, bei denen sich das Team alleine aufgestellt hat und für absolute Trostlosigkeit stand. Cacau nicht mit zu nehmen ist in jedem Fall die richtige Entscheidung, auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich es dem Sohn beibringe, dass „Herr Meister Löw“ seinen Lieblingsspieler nicht nominiert hat….

  9. Guru von der Kreuzeiche

    Es ist halt immer noch so, dass beim Fußball so viel Zufall im Spiel ist – viel mehr als bei anderen Sportarten. Man kann den besten Trainer der Welt und die besten Spieler der Welt haben. Man kann bei der EM sogar den geilsten Fußball spielen. Trotzdem kann es passieren, dass die Tore nicht fallen wollen und man zwei Mal in der 90. noch eins fängt. Und dann ist man weg. Denn bei all dem Taktikgelaber und Matchplangeseiere bleibt Fußball in den Grundzügen halt immer noch so gut wie unplanbar.

    Und dann ist es immer leicht zu sagen, man hätte wahlweise noch einen gebraucht, „der die Dinger halt mal reinwichst“ oder auch „einen, der ein Zeichen setzt“.

    Prinzipiell ist es aber so, dass ich auf Jogis Fachwissen vertraue, denn in jedem Fall glaube ich, dass er über Fußball sehr sehr viel mehr weiß als wir alle zusammen.

  10. Goldschuhe aus

    Alles Ausreden der Erfolglosen. Ich glaube übrigens, dass Mourinho mehr über Fußball weiß als Jogi, denn trotz des Zufalls gewinnt der Titel :-)

  11. Esleben

    Überall nur Neid und Missgunst, wohin man schaut.

    Fakt ist aber, dass die deutsche Abwehr ein unfassbarer Torso ist, da können Tim „Kann man geben, aber ich halte ihn ja dann eh“ Wiese oder Manu „Urin“ Neuer noch so gut spielen. Man hat schon lange versäumt, einen zweiten Außenverteidiger neben Lahm aufzubauen. Schmelzer, Boateng, Höwedes, das sind alles nur B-, wenn nicht C-Lösungen, vor allem wenn man wie auf links Podolski vor sich stehen hat, der nach hinten jetzt nicht so der akribische Arbeiter ist…

  12. Ergänzungsspieler

    Wäre es denn nicht möglich, daß Dortmunder Spieler heuer lediglich unter Klopp bzw. kloppscher Motivationskunst funktionieren?

    Darüberhinaus würde ich in der Halbzeitpause mal schön einen frischen Bender einschmuggeln.

  13. Esleben

    Es war eine Vermutung, Guru, kein „Fakt ist…“. In der Tat hat der Hummels in weiß bisher eigentlich immer Grütze gespielt. Vielleicht würde es in schwarz-gelben Trikots besser klappen, so als Anregung fürs nächste Turnier…

  14. Goldschuhe aus

    Die Idee mit dem Bender-Einschmuggeln finde ich sehr gut. Kann man auch beim Einwuirf machen. So spart man sich eine Auswechslung. Ich glaube schon, dass Klopp einen gewaltigen Anteil an der Dortmunder Stärke hat. Aber die Jungs können schon au(!) richtig kicken.

  15. Ergänzungsspieler

    Naja – blind ja jetzt mit Sicherheit nicht gleich. Aber ggf. kann man sich rein fußballerisch auf Platz vier einigen, meinetwegen auch drei plus Klopp = Meister

    Ohne Klopp sind sie dann eben nur kurz vor der N11 und eben nicht gesetzt.

  16. Ergänzungsspieler

    Für das Benderhütchenspiel bei einem Einwurf brauchts aber wirklich arges Geschick. Vor einem Millionenpublikum und tausenden von Kameras traue ich das Jogi nicht zu.

    Halbzeitpause. Fakt!

  17. Max

    Es ist einfach so, dass es Löw prinzipiell egal ist, wie die Spieler in der Bundesliga spielen. Und zwar weil er sich und sein Trainerteam für die kompetentesten Fußballexperten in Deutschland hält und daraus folgt
    1. dass Spieler, die schon öfter dabei waren, einfach besser sind, weil sie schon öfter in den Genuss seines Trainings (bzw. das vom Flick-Hansi) gekommen sind und
    2. dass er formschwache oder lange verletzte Spieler schon wieder in Form bringt.

    Das klingt jetzt vielleicht etwas ironischer, als es soll, denn Fakt ist, dass der Erfolg der letzten Jahre ihm Recht geben. Zweimal Dritter bei Weltmeisterschaften und einmal Zweiter bei der EM, wobei man jeweils gegen den Turniersieger ausgeschieden ist. Da war zwar bisher kein Titel dabei, aber trotzdem ist das eine bemerkenswerte Konstanz und der Vergleich mit Mourinho hinkt ja wohl vorne und hinten.
    Klar kann man über einzelne Spieler diskutieren, aber alles in allem finde ich den Kader stimmig, auch wenn ich vielleicht ein oder zwei Entscheidungen anders getroffen hätte.

  18. Max

    Weil Mourinho einen Verein trainiert, sodass er pro Jahr 3-4 Titelchancen hat, während Löw als Nationaltrainer alle 2 Jahre einen gewinnen kann.

  19. Ergänzungsspieler

    @Goldschuhe aus – ich unterstütze den Antrag. Würde auch den entscheidenden Schub zur Wunderheilerlegendenbildung des Dr. Müller-Wohlfart liefern.

  20. Esleben

    @ Guru: Friedlich natürlich, und Tim Wiese verteilt vorher Pyros!

    @Max: Klingt in der Tat ziemlich ironisch, aber „ich denge, dass es schon au“ den Nagel auf den Kopf trifft. Bisher ist der Herr Löw jedenfalls noch nicht auf die Schnauze mit seiner Kaderplanung gefallen. Und einen wirklich zwingend guten Spieler hat er nicht Zuhause gelassen.

  21. Guru von der Kreuzeiche

    Tim Wiese lässt seine Kampfjets fliegen. Und die ukrainischen Hooligans werden von Müller-Wohlfahrt brüllend vom Feld gejagt. Otto Rehagel danach: „Das war der dritte Weltkrieg.“

  22. Ergänzungsspieler

    Mir tut tatsächlich nur die Nichtnominierung Draxlers weh. Er wäre tatsächlich eine wirklich neue Option mit entsprechendem Überaschungsmoment gewesen. Keine Ahnung, wen man für ihn hätte streichen sollen. Kroos am End‘? Der ist für mich irgendwie ein spielerisches Neutrum.
    Im Sturm habe ich Gottvertrauen in Klose. Der wird gerade im Heimatland seiner Eltern ordentlich Gas geben.
    Helmes wäre dagegen eher ein Nice-to-have. So ungelenk Gomez ab und an daher kommt, so sehr hat er bereits internationale Klasee nachgewiesen.

  23. Goldschuhe aus

    Der Kroos ist die Definition des „ewigen Talents“. Da hätte man wirklich Alfred Draxler mitnehmen können. Der ist wenigstens noch junges Talent. Bei Gomez hat man im CL-Finale gesehen, wie schwer es für ihn wird, wenn sich 4 Kanten auf ihn konzentrieren können. Ich hätte mir da zumindest eine taktische Alternative gewünscht, die Spitze bei Rückstand auch mal doppelt zu besetzen. Klose ist bisher komplett unfit und außer Form. Völlig unnötiges Hardcore-Risiko meiner Meinung nach.

  24. Goldschuhe aus

    @Max: Ein CL-Sieg mit Porto ist von der Leistung her definitiv höher zu bewerten als ein Welt- oder Europameistertitel mit der aktuellen deutschen Nationalmannschaft. Fakt.

  25. Max

    Leute, Leute, Kroos ist Gott, der kommt ganz groß raus, das postuliere ich an dieser Stelle jetzt mal. Das wird sein Turnier.

    Wer ihm das nicht zutraut, möge bitte nochmal das CL-Halbfinale in Madrid anschauen.

  26. Buxe

    Komm, Goldschuhe aus, bei uns an der Playsi ist Kroos auch ein ganz Großer! Zumindest war er es zwischenzetlich…
    Aber im Ernst: Kroos ist so ein Spieler, aus dem ich nicht schlau werde. Ich werde nicht warm mit ihm. Im Moment traue ich ihm den nächsten Schritt nicht zu.
    Und dann noch was zu Draxler: ich verstehe Eure Aufregung um ihn überhaupt nicht. Nur , weil er so jung ist? Seine Saison war sehr unbeständig. Warum wird nicht vielmehr Götze oder Reus dieses Überraschungsmoment zugetraut? Verstehe ich nicht.

  27. Esleben

    Reus würde zumindest mit Boateng zusammen eine rechte Seite der eklatanten Frisurprobleme bilden. Fakt ist: Der Kick gestern war unfassbar müde, und die Probleme des Teams sind noch nicht einmal ansatzweise gelöst.
    @Max: Da halte ich dagegen! Kroos ist einer dieser Spieler, die über ein enormes Talent, aber auch ein ebenso großes Phlegma verfügen, wie ein Winner geht der nie auf den Platz.

  28. Goldschuhe aus

    Götze und Reus können keine Überraschungsmomente mehr erzielen, weil sie halt schon jeder (Scout des Gegners) durchanalysiert hat. Bei Draxler glaube ich das nicht. Ich kriege auf jeden Fall jetzt schon wieder richtig Bock auf die EM, wenn ich Poldi vor mir sehe, wie er robbenmäßig einen vielversprechenden Angriff nach dem anderen mit Distanzschüssen (8 Meter übers Tor) abschließt. Ich glaube, es ist der Poldi, der mich am Jogi nervt. Da muss einem doch mal was besseres einfallen.

  29. Guru von der Kreuzeiche

    Esleben, jetzt mach dir mal nicht ins Hemd, wegen so einem lächerlichen Testspiel. Das hat erstens keine Aussagekraft und zweitens: Hast du da jetzt ernsthaft eine Fußball-Gala erwartet? Mir ist eine maue Vorbereitung lieber, als dass man in Frühform alles weghaut und dann zum Turnier schlapp in den Seilen hängt. Da gibts schon genug Beispiele, auch in der Bundesliga.

    Zu Poldi: Das verstehe ich auch nicht so richtig. In Köln hat er wirklich a grandiose Saison gespielt. Da war es dann auch vielleicht nötig, immer draufzuwichsen, weil mit ihm halt nur Blinde gespielt haben. Jetzt muss er sich endlich mal umstellen und der „Herr Meister Löw“ sagt ihm das hoffentlich auch in aller Deutlichkeit.

    Witzig übrigens, dass der Schürrle wieder gehüttet hat. Ich halte ja eigentlich nichts von ihm aber er trifft immer.

  30. Buxe

    Neuer Spiritus für das ewig lodernder Gekas-Feuer, an dem sich Goldschuhe aus und der Don seit Jahren erwärmen: Gekas ist tatsächlich der einzige Stürmer der EM, für den die Buchmacher bei Torerfolg eine höhere Quote zahlen als bei Nichterfolg! Finde ich schon fast menschenverachtend…Sagt natürlich auch was über die gesamte Truppe aus, ist klar. Ich wollte es Euch trotzdem mal hier hinwerfen:)