Schlagwörter: Nationalmannschaft

Nationalmannschaft

Die Nationalmannschaft, das fußballerische Aushängeschild des DFB, Auslöser kollektiver „Schland“-Ekstasen im Zwei-Jahres-Rhythmus, wird hier kritisch hinterfragt.

Am Tag, an dem ich Weltmeister wurde

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Mertesacker sticht! Das Nationalmannschaftsquartett

Nationalmannschaftsquartett

Es ist nicht mehr lang, es ist nicht mehr lang, es ist nicht mehr lang! Wer die Nervosität bis zum Finale der WM 2014 abbauen möchte oder ein bisschen Nachholbedarf hat, was die Namen und Statistiken der Spieler der Nationalmannschaft angeht, der sollte flugs „Das Fussball-Quartett der Nation“ drucken lassen. Weiterlesen

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Kollektive Sprachlosigkeit: #brager

#brager - kollektive Sprachlosigkeit

Was! war! das! bitte! für! ein! Spiel? „Unfassbar“ war die Vokabel der letzten Nacht. Sozial-mediale Chronologie einer fußballhistorischen Stunde während der WM 2014, die unter dem Hashtag #brager in die Geschichte eingehen wird und bei den sonst so vorlauten 5 Freunde im Abseits vor allem für eines sorgte: Sprachlosigkeit. Weiterlesen

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Banana Brizal!

Banana Brizal

Oh, oh einer noch, ich will noch nicht gehn
Ich trinke, also bin ich, ich lass meine Fahne wehn

Oh, oh einer noch, power to the beer
Niveau, weshalb, warum, deswegen bin ich heut nicht hier Weiterlesen

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Fußball: Schön oder erfolgreich?

Fußball: Schön oder erfolgreich?

Wenn ich schön sein will, gehe ich zum Frisör. Wenn ich beim Fußball gewinnen will, ist es mir scheißegal, wie ich aussehe.
(F. J. Wagner)

Sprechen wir über Grundsätzliches: Kann Fußball nur erfolgreich sein, wenn er auf das schöne Spiel verzichtet? Ist es bei einem Titelgewinn wirklich unerheblich, wie er zustande gekommen ist? Ob durch Glück, durch Dominanz oder überragend schönes Spiel? Was ist überhaupt schöner Fußball und wie definiert sich Erfolg in unser aller Lieblings-„Ergebnissport“? Kann Fußball schön und erfolgreich sein oder nur eines von beidem? In den bisher gesehenen Spielen der WM 2014 lassen sich ein paar Antworten darauf finden. Weiterlesen

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Ich verstehe Jogi Löw nicht mehr

Ich verstehe Jogi Löw nicht mehr

Es ist doch eigentlich alles ganz gut: Die deutsche Nationalmannschaft zieht relativ souverän in die KO-Runde ein und es sind eine Menge Spieler dabei, die richtig kicken können. Mehr Qualität war noch nie – zumindest auf dem Papier. Trotzdem lässt mich diese Mannschaft bislang total kalt. Es ist eine Distanz da, die es bei den vorigen Turnieren von meiner Seite nicht gab. Dafür gibt es Gründe. Weiterlesen

Über den Autor: Guru von der Kreuzeiche

Leidensbereiter sowie leiderprobter SSV-Reutlingen-Fan und Unsympath. Empfindet die Bezeichnung “Unglaublicher Demagoge” als Kompliment. Trinkt was Schnäpse angeht nur klar.

Kabinenansprache von Hulk Hogan

Hulk Hogan Kabinenansprache

Chancenlos, absolut chancenlos ist die deutsche Nationalmannschaft im heutigen Ländervergleich mit dem Team der USA. Warum? Weil das Team der „US-Boys“ nicht nur einen filigranen Rapper in seinen Reihen hat, sondern auch noch von Hulk Hogan persönlich in einer Kabinenansprache ins Gebet genommen wird, die keinen Widerspruch duldet. Man kann sich wunderbar ausmalen, wie Jürgen Klinsmann heute am Spätnachmittag sein Team mit überschlagender Stimme auf den Stargast in der Kabine einstimmt. „Die kenned unseren Hulkschder no gar ned!“ Jedenfalls: In diesem Video kommt endlich zusammen, woraus ein Großteil der Kindheit von Schneider 3 bestand: Fußball und „Rässling“ Weiterlesen

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Von echten und falschen Todesgruppen

Von echten und falschen Todesgruppen

Zwei Drittel der Vorrunde der WM 2014 sind gespielt. Die ersten Doppelspieltage stehen an und außer der übermächtigen, alles zerstörenden und überragenden deutschen Mannschaft…  Ach, Halt! Gegen das Fußballentwicklungsland Ghana wurde ja auf ganzer Linie versagt. Anyway, die ersten Doppelspieltage stehen an, die Öffentlich-Rechtlichen übertragen – der GEZ sei Dank – zum größten Teil beide Parallelspiele. Also wird man die kommenden Tage mit Tablet vor dem Fernseher verbringen, um ja kein Tor zu verpassen. Als kleine Handreichung dazu: Eine Übersicht über wahre und falsche Todesgruppen, Ausgangssituationen und mögliche Mauscheleien. Weiterlesen

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Andre Schürrle: „Eine Putzfrau ist keine Mutter“

André Schürrle

„Wo ist zuhause, Mama?“ – Fragt sich die Zeitung mit den vier Buchstaben stellvertretend für uns und André Schürrle. Schürrle, seit seiner Zeit in der Mainzer Boygroup „Die Bruchweg-Boys“ von uns mit geradezu großväterlichem Wohlwollen verfolgt, hat dazu eine ganz dezidierte Meinung: Alles *otzen außer Mutti! Und seiner Freundin DelawareWashingtonMontana natürlich! Weiterlesen

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Jogi Löw: Fremd- und Selbstwahrnehmung

Führerschein

Jogi Löw scheint klare Vorstellungen davon zu haben, wie sich ein Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft zu benehmen hat. Zuletzt hat er diese Vorstellungen im „Fall Großkreutz“ deutlich geäußert:

Nationalspieler sind in ganz besonderem Maße Vorbilder, auch neben dem Platz. Daran haben wir ihn erinnert und ihm klargemacht, dass so etwas nicht wieder vorkommen darf.

Nur, wie ernst nimmt Jogi Löw diese Vorbildfunktion in Bezug auf seine eigene Person? Weiterlesen

Über den Autor: schneider3

Mildernde Umstände aufgrund familiärer Vorschädigung durch zwei dominante Brüder. Normalerweise erlebt das Weißbier bei ihm das Mittagsläuten nicht. Kaiserslautern-Fan. Weiß der Teufel, warum.