Depp des Tages: Fritz von Thurn und Taxis

Quelle: pixelio.deAls ob das Gekicke der geradezu grotesk uninspirierten Schalker nicht schon schlimm genug gewesen wäre… Was hat sich SAT. 1 eigentlich dabei gedacht, den offensichtlich völlig grenzdebilen Friedrich Leonhard Ignatius Josef Maria Lamoral Balthasar Prinz von Thurn und Taxis als Kommentator des Champions-League-Achtelfinales zwischen Porto und Schalke auf den ahnungs- und wehrlosen Zuschauer zu hetzen?

Als auf das „Free-TV“ (deutsche Fernsehmacher) angewiesener Fußball-Fan ist man von Natur aus sehr leidensfähig: In der ARD tummeln sich Beckmann und Simon, im ZDF wird man von Kerner, Rethy und Wark verwöhnt und im DSF dilettieren Hermann und Dahlmann um die Wette. Nun also auch SAT. 1. Warum gibt der Sender von Thurn und Taxis ein Mikrofon in die Hand? Hat mittlerweile bei Premiere jeder gemerkt, dass er absolut unfähig ist, ein Spiel zu kommentieren und wird er deshalb zu „Champions TV“ abgeschoben? Möglich wäre es.

„Gucken sie in die Gesichter, das ist ja kein Fußballspiel mehr, das ist ein Mienenspiel!“, „Donnerwetter!“ (in jedem zweiten Satz), „…da wird mir angst und bang!“ (in jedem dritten Satz), „…der sieht aus wie ein echter Zigeuner!“, „Kuranyi hat die Order von Slomka erhalten vorne zu bleiben. Doch dafür ist Kuranyi nicht der Typ…der muss laufen, der muss sich bewegen. Vorne stehenbleiben, das kann er nicht!“, „Für mich war das eine klare rote Karte, aber ich entscheide solche Szenen ja nicht.“, Die Reaktion von Kuranyi ist unmöglich, ungehörig, ja eine Unverschämtheit, das ist unappetitlich, das gehört sich nicht.“, „Das ist eine Wendung, das gibt es nur im Sport. Das ist ja ein Mysterium.“, „Die beschwören den Ball; das hat beinahe etwas Gespenstisches!“

Die Disziplin des totalen Verbalamoklaufs hat in jedem Fall einen neuen ungekrönten König. Aber Fritz von Thurn und Taxis redet nicht nur ausgemachten Schwachsinn, nein, er kann dazu nicht für 10 Sekunden den Mund halten und wirkt dabei wie ein hyperaktives Kind, das zum ersten Mal das Pausenspiel auf dem Schulhof kommentieren darf. Und die Fußball-Sachkompetenz lässt dabei zusätzlich schwer zu wünschen übrig. Was kann der Mann?

Liebe Redakteure von SAT. 1, es besteht dringender Handlungsbedarf, da Schalke trotz miserabler Leistung auch noch weitergekommen ist. Bitte, bitte, bitte mit Zucker oben drauf: Lasst diesen Mann nicht mehr ans Mikrofon! Nehmt es ihm weg, auch wenn er dann weint! Gebt ihm irgendeinen Schreibtischjob bei Premiere, wo er nichts kaputtmachen kann. Denn Schalkes fußballerische Offenbarungseide anzuschauen ist schon schlimm, mit Thurn und Taxis wird es jedoch unerträglich.

Bildquelle: www.pixelio.de

Über den Autor: Guru von der Kreuzeiche

Leidensbereiter sowie leiderprobter SSV-Reutlingen-Fan und Unsympath. Empfindet die Bezeichnung “Unglaublicher Demagoge” als Kompliment. Trinkt was Schnäpse angeht nur klar.

134 comments

  1. Esleben

    Ich fand den gestern erstmals gut, dem Spiel angepasst. Und eine Aussage wie „Ich halte das für eine rote Karte, aber ich entscheide solche Sachen ja nicht“ finde ich eigentlich ganz erfrischend. Thurn und Taxis war gestern der einzige am Spiel Beteiligte, der so etwas wie Emotionalität zeigte. Ohne Thurn und Taxis wäre das Spiel totale Folter gewesen, so gings halbwegs.

    Ich fände eh eine Diskussion über die Schalker Leistung wesentlich inspirierender als das Heruntermachen von Thurn und Taxis.

  2. Don

    Also der Fitze wird vom Poschi aber sowas von in die Tasche gesteckt.

    Fand den jetzt gestern nicht besonders schlimm. Gut geht natürlich auch anders!

    Ahlenfelder, ran da!

  3. lucho

    achtung; der sieht aus wie ein Zigeuner.

    Jedes Spiel kriegt den Kommentator das es verdient. Ich fand den Abend sehr unterhaltsam:
    So ne Mischung aus „Stirb langsam und der Wochenschau“
    nur etwas wenig Fussball dabei

  4. Biertrinkischauchgern

    Diesen Taxis hab ich sowieso schon gefressen, seit beim VfB 2003/04 in der CL jedes Spiel von dem Typ kommentiert wurde.
    Der konnte gar nix am Mic. Schlimmere Floskeln als Beckmann, das will was heißen.
    Aber ich muss mich Esleben anschließen, wie man mit so einer wirklich grottenleistung unter die besten 8 Teams in Europa kommt.

  5. KickzDeluxe

    Muss dem Autor uneingeschränkt recht geben, SO ein sinnfreies Gesabbel hab ich wirklich selten erlebt.
    Das war mit unter so grotesk, dass ich laut auflachen musste, was mir sonst doch eher selten passiert…

  6. Easyfunk

    Einige Anmerkungen: Danke für den Beitrag, sonst hätte ich den jetzt schreiben müssen. Das war eine reine Verbal-Folter gestern Abend. Leider fehlt das in meinen Augen beste Zitat: „Uii Toor! Uii, nein!“

    Zu den Vergleichen mit Poschmann: Man sollte Schlechtes nicht mit Schlechterem vergleichen lautet mein persönliche Devise. Das ist wie mit der Pest und der Cholera…

    Du schreibst: „…im ZDF wird man von Kerner, Rethy und Wark verwöhnt…“ Da scheint dir ein Fehler in der Formulierung unterlaufen sein. ;-) Korrekterweise hieße es: „…im ZDF wird man durch Kerner, Rethy und Wark verhöhnt…“

    Danke nochmals für das gelungene Bashing, ihr landet gleich mal in meiner Blogroll. Mit anderen Worten: Danke für die vielen, lesenswerten Beiträge und Kommentare hier: Weiter so!

  7. Vollspann!

    Ich hatte von FvTuT schon die Schnauze voll, da war noch gar nicht angepfiffen. Und während des gesamten Spiels hat er bewiesen, dass er eventuell total betrunken war oder inzwischen dem Wahnsinn komplett verfallen ist. Bei Premiere ist er übrigens der Schalke-Mann, der die immer kommentieren darf, wenn sich nicht Marcel Reif herablässt und die Schalker als Toppspiel übernimmt.

  8. schneider3

    Ich hatte nach genau 0:57 Sekunden genug. Das war so unfassbar, was da ablief, dass ich beinahe körperliche Schmerzen gespürt habe. Vielen Dank für den Beitrag!

  9. Schneider1

    Ich habe Gott sei Dank nur die Verlängerung und das Elfmeter-Schiessen gesehen, aber was der werte Kommentator nur in dieser halben Stunde produziert hat, war der absolute Wahnsinn.

    Sollte RTL mal eine Chart-Show der übelsten Berichterstattungen machen, schafft es die gestrige Sendung auf jeden Fall in die Top-Ten

  10. Max

    Danke für diesen Artikel. Das war gestern mit Abstand die mieseste Reporterleistung die ich je erlebt habe. Und ich hab Heribert Fassbender noch gut im Ohr.
    Mein persönlicher Hoch- bzw. Tiefpunkt war gestern die Aussage, dass „das Erreichen des Viertelfinales auch unter Berücksichtigung des UEFA-Cup-Triumphes der größte Erfolg der Vereinsgeschichte wäre“ (später dann „ist“).
    Diese grausige Fehlaussage hat er dann noch mindestens 3mal wiederholt. Unglaublich…

  11. Goldschuhe aus

    Gut fand ich auch den Satz: „Da hätte sich Asamoah fallen lassen können, aber das ist nunmal nicht seine Art“

  12. Vollspann!

    Und wie der unverhohlen immer nur von der Kohle geredet hat, die Schalke ja nun verdient. „Approximativ (Superwort) 7 bis 8 Millionen“.
    Die Geldmaschine Champions League also. Bei solchen Reportern ist es klar, dass da bei vielen Fans der Sport schon in den Hintergrund getreten ist und alle nur von Millionen und gesichertem Jahresbudget statt von „Viertelfinale“ reden.

  13. Max

    Aus den hohen Einnahmen leitet er wahrscheinlich direkt ab, dass das Erreichen des Viertelfinales der größte Erfolg der Vereinsgeschichte ist.

  14. Biertrinkischauchgern

    Ich bin sowieso dagegen, dass irgendwelche mit von und dazumal im Namen Sport moderieren. Die sind besser für die Moderation von irgendwelchen unglaublich aufregenden und spannenden Königshaushochzeiten aufgehoben.

  15. AschiSix

    Auch wenn TuT gestern nicht wirklich seinen besten Tag hatte, um es mal vorsichtig zu sagen, frage ich mich doch, ob so ein Bashing hier Not tut, wenn man selber Fehler wie „Champions-League-Viertelfinales zwischen Porto und Schalke“ im Artikel stehen hat?

  16. Easyfunk

    @13: Als die Portugiesen beinahe das Tor gemacht hätten, aber Neuer den Kopfball mit einem Reflex noch abwehren konnte.

  17. klumpi

    Der Artikel ist mindestens so mies wie die gestrige Leistung von Herrn Thurn und Taxis.

  18. Reif

    Finde die Kritik an TuT überzogen. Er hatte gestern nicht seinen besten Tag, ja, aber Fritz war auch seit langem mal wieder im Free-TV. Fritz ist ein Philosoph und schlägt die öffentlich-rechtlichen Redner um Längen.

  19. Biertrinkischauchgern

    @25: Genau diese ständigen philosophischen Beiträge des Fritzls nerven mich eben. An geeigneter Stelle ist das immer mal ein netter Stimmungsaufheller, aber nicht in jedem Satz, das nervt gewaltig. Kann mich noch an das Spiel vom VfB gegen ManU erinnern, als er Bordon mindestens 10 Mal im Spiel „den Bären“ nannte, als er wieder einen Zweikampf gewann, es war nur peinlich!!

  20. Eurofighter '08

    Alle zitierten Aussagen des Typen, hatte ich unterbewusst noch im Kopf. DAS hat was gespenstisches.
    Ich kann mir vorstellen, wie es als neutraler Zuschauer sein muss.
    Aber glaubt mir eins, als Schalke-Fan war ich durch ihn doppelt belastet.
    Bitte ab dem Viertelfinale nur noch Stadion-Atmosphäre. ;)

  21. Ping: Fritz von Thurn und Taxis. Der schlechteste Kommentator den Premiere je hatte?? - Seite 2 - Fanlager
  22. Stephan

    So was schlimmes hab ich seit Heribert Fassbinder nicht mehr gehört.

    Ich hätte nicht gedacht,das ich mich jemals nach einem Roland Koch oder Werner Hansch sehnen könnte.

  23. Guru von der Kreuzeiche

    Wenn ich damals gewusst hätte, was alles nach dem alterwürdigen Heribert nachkommen würde, hätte ich mich nie abfällig über ihn geäußert. Dafür schäme ich mich heute noch.

    @33: Du meinst Günter Koch oder? Denn Roland Koch auch noch beim Fußball erdulden zu müssen, möchte ich mir gar nicht vorstellen.

  24. Esleben

    Nein, denn ich langweile mich bei diesem Kick kolossal, was auch an der mangelnden Emotionalität von Schlaftablette Rethy liegt.

  25. Guru von der Kreuzeiche

    Bei dem Kick langweilst du dich? Ok, versteh ich in der ersten Halbzeit, aber in der zweiten? Das ist ein gutes Spiel in der zweiten. Und wenn der Kick wirklich langweilig wäre, was sollte dann der Kommentator emotional kommenteiren?

  26. Vollspann!

    Es gibt ja nun mal nichts langweiligeres als ein UEFA Cup-Spiel zwischen zwei deutschen Mannschaften, denen man beiden potentiell das Weiterkommen gönnt.
    Bela Rethy finde ich nach wie vor ok.

  27. S

    Gibts nicht irgendwo ne Petition für den Abgang von Thurn und Taxis? Ich ärgere mich jedesmall wenn ich gepflegt Bundesliga oder Championsleague auf Premiere schauen möchte und der Typ mir das Spiel versaut. Das schlimme ist ja auch noch, dass dieser sogenannte Kommentator auch noch die potentiellen Spitzenspiele kommentiert…

  28. Don

    Keine Ahnung, wer bei Pro7 gestern das Mikrofon bearbeiten durfte, aber Sachen wie

    „Den hätte selbst Elton reingemacht“

    gehen echt mal so überhaupt gar nicht. Das kann ja noch heiter werden, wenn sowas erstmal einreißt…

    Da sind Halbzeitkommentare von Dieter Bohlen und Heidi Klum nicht mehr weit entfernt…

  29. Stephan

    Heribert Fassbinder mußte aufgrund massiver Proteste der Zuschauer bzw. hörer damals sein Mikro an den Nagel hängen.

    Vlt. wäre ähnliches bei Fritz auch angebracht. Seine Auftritte beim DSF-Doppelpass sind von einer derartiger Selbstgefälligkeit und Ahnungslosigkeit geprägt,das der Eindruck entsteht,das er von sich aus nie das Handtuch schmeissen wird.

    @ 34. Natürlich meine ich den „Clubberer“. ;)

  30. Vollspann!

    Habe ihn zwar nicht gehört, aber der Spruch mit Elton ist doch super. Sowas möchte ich hören, nicht so was pseudolustiges wie von Kerner.

  31. Guru von der Kreuzeiche

    @47 Ich vermute halt, dass er das mit Elton nur gemacht hat, weil er eben bei Pro7 ist und da nebenher noch so ein bisschen Werbung für Elton machen kann. Wenn er den Spaß mit sagen wir mal Beckmann gemacht hätte, hätte ich es auch gut gefunden. ;-)

  32. Vollspann!

    Na klar war es auch Werbung für Pro 7. Die helfen sich doch alle da gegenseitig. Und wenn man mal ausblendet, was da für Hohlbirnen teilweise am Mikro stehen, finde ich das Konzept sogar sehr gut.

  33. Goldschuhe aus

    @47: Manchmal zweifele ich wirklich an Deinem Verständnis des Sports… Auch super, wenn Sonya Kraus in der Halbzeit die Spieler in der Kabine besucht? Ein Name wie „Elton“ darf in einer Fußballsendung nicht fallen. Punkt.

  34. Vollspann!

    @ 50: Du weißt genau, wie ich über Elton denke, deswegen ist der Kommentar absolut daneben und auf BILD-Niveau.

  35. Goldschuhe aus

    @51: Es geht nicht darum, wie Du über Elton denkst, sondern mir fehlt jedes Verständnis, wie man ein solches Ins-Lächerliche-ziehen des Fußballs tolerieren kann. Fußball ist zu ernst, für solche „launigen“ Sprüche.

  36. Vollspann!

    Ja, stimmt. Solche Rummenigge-Gedächtnis-Kommentatoren, die was von „lebensgefährlichen Situationen“ erzählen oder FvTuT mit seinem „das ist unappetitlich“ sind natürlich viel besser.

  37. steffen

    endlich mal leute die sich genauso über den schwachkopf aufregen. als ob das spiel nicht schon schlecht genug wäre, der von Thurn und Taxis hat ja ne ohrfolter veranstaltet. von der ersten minute an hat er nur dreck geredet, der hat doch keine ahnung von fußball. und dann kann er nichmal die namen aussprechen, wie quaresma zum beispiel. aber trotzdem sagt er den zuschauern „den quaresma, den müssen sie kennen“

    also ich werd mir garantiert nie wieder n spiel auf sat.1 anschauen, eher leg ich mir noch premiere zu^^

  38. Max

    @55: Stimmt, gut dass du das nochmal aufgreifst. Bin ja kein ausgewiesener Kenner des Spanischen, aber dass der Quaresma als Argentinier nicht „Kuareschma“ ausgesprochen wird, dürfte wohl jedem halbwegs intelligenten Menschen einleuchten.

  39. Vollspann!

    @56: 1. Leuchtet mir irgendwie nicht ein. 2. Quaresma ist Portugiese. ;-)

  40. Max

    Alles klar, ich ziehs zurück. Hmm ist mir jetzt irgendwie unangenehm, war mir da ziemlich sicher mit dem Jungen.

  41. Vollspann!

    Aber jetzt wo das Thema „Quaresma“ auf dem Tisch ist: Hat von Thurn und Taxis nicht dauernd vom „brasilianischen Nationalspieler“ geredet?

  42. Vollspann!

    Stimmt. Aber einmal meinte er halt nur „der brasilianische Nationaltrainer“. Stimmt ja eigentlich, auch wenn es missverständlich ist.

  43. schneider3

    Heute war „er“ bei Doppelpass. Ich habe noch nie solch einen selbstgefälligen Dummschwätzer gesehen. Noch nie! Und das bei Doppelpass und gegenüber von Udo Lattek…

  44. schneider3

    @64: Aber auch nur, weil er viel weniger reden durfte / konnte. Hätte man ihn sich in die Sache reinsteigern lassen hätte er sich bestimmt auch wieder aufgeführt. Ich fand einfach, dass alles was aus seinem Mund kam so unglaublich selbstgefällig und dumm klang.

  45. Don

    Den DoPa kann ich mir nur ziehen, wenn der Bruchhagen da ist. Sonst kann da so ziemlich keiner irgendetwas (außer Krombacher saufen).

  46. Don

    Der Hoeness wird allerdings vom Kalle nochmals gnadenlos überholt, was die Unsympathie betrifft.

  47. Benny

    Wenn ein Kommentator sich so selber inszeniert, Sätze anfängt, zehn Sekunden nix sagt und dann zu Ende spricht, ohne geistigen Inhalt mitzuteilen, Tatsachen und Fakten verdreht usw. dann hat er an dieser Stelle nix, aber auch rein gar nichts mehr verloren. Das Spiel gerät ja vollkommen zur Nebensache, man regt sich über jedes weitere Wort von FVTUT so auf, dass alles andere nebensächlich wird. Wir haben doch guten Nachwuchs, gebt dem doch bite eine Chance.

  48. Guru von der Kreuzeiche

    @77: Den hab ich jetzt schon lang nicht mehr gesehen? Was ist denn mit dem passiert? Nicht, dass ich ihn vermisse… Auf jeden Fall war es ein Offenbarungseid, als er Mertesacker mit Jansen verwechselt hat.

    Ich will einfach immer Frank Buschmann hören.

  49. Vollspann!

    Nach dem DFB-Pokalhalbfinale sollte jetzt auch klar sein, wer der größte Laberkopp im deutschen Fernsehen ist. Dieser Tom Bartels ist ja nicht zu ertragen. Der kann ja nicht eine Sekunde die Schnauze halten. Und labert dabei nur Müll. Nur Sachen, die jeder gerade gesehen hat oder die keinen interessieren. Furchtbar.

  50. Guru von der Kreuzeiche

    Also ich muss wirklich sagen, dass ich den Kommentar insgesamt als sehr angenehm empfunden habe. Klar, Tom Bartels hat nicht unbedingt die größte Ahnung von Fußball, aber ich fand ihn heute wirklich ganz gut.

  51. Vollspann!

    Also, ich möchte keinen hören, der keine Ahnung von Fußball hat. Und wie geil der Magath ist und wie sehr der Hitzfeld ein Gentleman ist, möchte ich auch nicht dauernd hören.

  52. Esleben

    @78: Gestern durfte der Nadvornik doch mal wieder rumschleimen. Er wird eben nur im Hoheitsgebiet des BR eingesetzt. Zum Glück.

  53. Guru von der Kreuzeiche

    Immerhin hat er gewusst, bei wem er rumschleimt. ;-)
    Das war auch wieder eklig. Zu Uli Hoeneß: „Nachdem Ihnen ja eine sportliche Krise angedichtet wurde…“
    Ja klar, immer sind es die anderen und er muss halt fragen. Das ist genau diese verdammte Kerner-Art.

  54. Der Ketzer

    FvTuT geht gar nicht. Und warum wurde nun auch schon hinlänglich ausgeführt. Das, wenn man mal mit Kritik anfängt, sicherlich kein Kommentator und Schiedsrichter unbescholten bliebe, ist auch nicht der Punkt der FvTuT-Kritik. Eine Mannschaft stümpert sich durch ein Spiel und eine Verlängerung und hat nutzt die einzige Chance auf einen Sieg, das Elfmeterschießen. Wenn es aus eigener Kraft zu einem Sieg nicht reicht, und das Elfmeterschießen die riskante, aber doch größte Chance zum Sieg ist, dann ist das kein fußballerischer Offenbarungseid für FvTuT, sondern ein „Mysterium.“ Das geht nunmal nicht. Wer ansatzweise den Fußball kennt, wusste wie das Spiel laufen wird, und zwar schon frühzeitig. Wenn eine Mannschaft das Beste aus ihren sportlichen Möglichkeiten macht, ist das kein Mysterium. Wer so redet, macht diesen schönen Sport kaputt! Elende Schönfärber, Superlativ-Inflationisten, plumper Schwätzer, Vereinfacher, Personalisierer! Euch gehört die Lizenz entzogen! Euer Establishment-Horizont verkennt, dass es hier eben nicht um „Karate“ oder „Kickboxen“ (FvTuT) geht, sondern um das Spiel. Das eine Auseinandersetzung um Schnusenberg & Slomka nicht zu einer Spielkommentierung gehören (zumindest nicht als das dominierende Thema), die haben nämlich gar nicht mitgespielt. Wo die Wahrheit liegt, ist mir herzlich egal, aber zumindest der Kommentator sollte über das Geschehen auf dem Platz reden.
    Ich kann nur jedem raten, sollte er den Sender Langenberg auf 740kHz empfangen können, das nächste mal bewusst auf FvTuT zu verzichten. Ich habe mir Armin Lehmann & Manni Breuckmann über Mittelwelle gegeben. Die haben aus dem Kick ne launige Übertragung gemacht, und die Vorteile einer Doppelkommentierung gut genutzt, und hauptsächlich über das Geschehen auf dem Platz geredet. Die Stadionatmosphäre kam ziemlich gut rüber, vor allem aber überzeugte, dass hier Ironie genauso mit Sportberichterstattung zu vereinbaren ist, wie die nötige Objektivität und Distanz zum Spielgeschehen, auch der eigenen Manschaft gegenüber.

  55. Kappa

    Das Spiel war grausig – aber hey, ohne ihn hätte ich umgeschaltet, so einen Schwachsinn MUSS man sich anhören! Ich mein, wenn so ein eigentliches Topspiel (zumindest sollte es eins sein) schon nicht unterhaltend ist, muss es doch wenigstens der Kommentator sein. Keine Ahnung scheint der Typ massenhaft zu haben, aber eins find ich durchaus: Lustig war er. Und wer das nicht fand, darf sich einfach nicht aufregen, sondern muss das ganze locker sehn. Über sowas kann man sich doch nur kaputtlachen. Und wer’s nicht tut, ist selbst Schuld.

  56. Guru von der Kreuzeiche

    So, und gleich für seinen ersten Satz sollte dieser Vollpfosten von Kai Pflaume strafrechtlich verfolgt werden.
    „Willkommen in der Double A. Der Allianz Arena.“

    Wie bescheuert kann man denn noch sein?

    Und dann noch dieses ekelhafte Duzen von Roy Makaay. Widerwärtig.

  57. Der nachfolgende Eckball

    Ich hab den Pflaumen-Kasper von der Tribüne aus gesehen und dachte mir schon „Gott sei Dank muss ich mir das nicht antun!“. Wobei „Double A“ in München eine durchaus gängige Bezeichnung ist (die ich allerdings konsequent vermeide!), geprägt durch einen Radio-Moderator.

    Wenigstens wurde Roy Makaay von der Kurve gebührend gefeiert!

  58. Der nachfolgende Eckball

    Die ja letztendlich sogar noch von „Erfolg“ gekrönt war… Selten so dämliches Abwehrverhalten gesehen!

  59. Guru von der Kreuzeiche

    Aber echt. Da hat man sich gedacht: Endlich mal wieder eine deutsche Mannschaft, die bei europäischen Spielen Favorit ist und haushoch überlegen sein müsste. Und dann stellen die sich so dermaßen dämlich an, dass es nicht zu fassen ist. Ich habe mich wirklich geärgert.

    Und zu „Double A“: Hab ich gottseidank noch nie gehört aber Radiomoderatoren sind eh die Pest auf zwei Beinen. Diese Bezeichnung impliziert mal wieder so einen hippen Event-Ort. Das ist Fußball, verdammt.

  60. Max

    Ich muss sagen, dass ich mich echt für die Spanier gefreut habe, auch wenn ich normalerweise trotz aller Abneigung im Europacup sogar für Bayern bin. Aber das war gestern so pomadig gespielt, dass der Ausgleich vollends verdient war. Außerdem geil gemacht!!

  61. Vollspann!

    Also, mir ist ein „Double A“ lieber, als wenn die Moderatoren dauernd in Kerner-Marnier immer die Sponsorennamen raushauen. Und das Münchener Stadion hat nun mal keinen anderen Namen, da muss halt die bescheuerte Abkürzung herhalten.

  62. Esleben

    @92: Gepaart mit einer unfassbaren Nachlässigkeit vor dem Tor. Ribery und Toni haben beide keinen Rechten, oder?

  63. Guru von der Kreuzeiche

    @95: Ach was, der Pflaume hat doch nicht reflektiert: Ich möchte heute mal nicht die Sponsoren nennen. Deshab werde ich diese Abkürzung benutzen. Außerdem hat er ja gleich danach „Allianz-Arena“ gesagt.

    Nein. Der wollte einfach nur einen für ihn super-coolen Begriff bringen, der allen beweisen sollte, was er in München doch für ein toller Insider ist und wie toll er er ist. Ein Brechmittel ersten Ranges, dieser Mensch.

  64. Der nachfolgende Eckball

    @96: Ribéry kann grundsätzlich alles, nur Buden macht er keine. Toni kann normalerweise den Ball mit jedem beliebigen Körperteile über die Linie bugsieren, keine Ahnung warum die Konterchancen derart stümperhaft verdaddelt wurden.
    Dazu noch ein Podolski, der es geschafft hat von gefühlten 25 Torschüssen NICHT EINEN aufs Tor zu bringen! :-/

  65. Guru von der Kreuzeiche

    Aber der Ball auf Toni war auch scheiße gespielt. Die Flanke muss früher kommen und nicht so komisch gestolpert.

    Die Schüsse von Podolski waren in der Tat ein Graus! Chance wieder mal nicht genutzt.

  66. schneider3

    Ich bin ja grundsätzlich „eher“ gegen Bayern eingestellt und habe mich auch ein bißchen gefreut, dass die mal in der Nachspielzeit selbst ein Gegentor bekommen haben. Als „objektiver“ Zuschauer muss man aber auch sagen, dass das Tor sensationell gemacht war. Mit einer einzigen Körpertäuschung ein 6-Mann-Abwehr stehen zu lassen gelingt nicht alle Tage.

  67. Esleben

    @100: Und im Anschluß war sich der komische Kommentator nicht zu blöd von „Contras Contra“ zu faseln. Da hab ich spontan abgeschaltet und mit den Boston Celtics lieber noch die Atlanta Hawks versohlt.

  68. Der nachfolgende Eckball

    @100: Aus meiner Position sah das eher so aus, als ob die Bayernspieler mehr oder weniger freiwillig stehen geblieben sind…
    Trotzdem muss man den natürlich erst mal reinmachen!

  69. Goldschuhe aus

    @99: Das ist so nicht ganz richtig. Der Toni hat sich da relativ doof angestellt, in dem er viel zu weit durchgestartet ist. Da, wo Toni stand, konnte der Ball nicht hinkommen, insofern hat er sich selbst in die Situation gebracht, den Ball in den Rücken zu bekommen.

  70. Goldschuhe aus

    @101: Jetzt stell Dich mal nicht so an. Den Witz hätten wir alle gemacht.

  71. Esleben

    @104: Da hat Fips Asmusen mehr Witz als das, und der tritt vor wesentlich weniger Leuten auf als so ein Fußballkommentator.

  72. Vollspann!

    @101: „Getafe gibt den Bayern Contra“ war auch bei mir der erste Spruch, der mir nach dem Tor einfiel. ;-)

    NBA 2008 oder wie hast Du die Atlanta Hawks versohlt?

  73. Guru von der Kreuzeiche

    @111: Drehen die jetzt komplett hohl? Ich halte es für völlig normal, dass man sich als zukünfitiger Trainer mal die Mannschaft unter Wettbewerbsbedingungen anschauen will. Was soll daran falsch sein? Was für ein Ehrenkodex?
    Ich könnte es ja verstehen, wenn der Hitzfeld kurz vor dem Rausschmiss stünde. Dann wäre es vielleicht schlechter Stil von Klinsmann. Aber so? Es ist doch eh alles klar. Das würde ja dann auch bedeuten, dass Klinsmann erst anfangen darf zu planen, wenn Hitzfeld weg ist.

    Vor allem ist das alles sehr glaubwürdig, wenn so etwas von Kahn und Matthäus kommt. Die sind ja auch kaum neidisch auf Klinsmann.

  74. Der Ketzer

    Kann es sein, dass FvTuT nun eine Sendepause verordnet bekam? Im Rückspiel und den anderen CL-Spielen, die bei ChampionsTV übertragen wurden, ist von ihm nichts mehr zu hören gewesen. Oder darf er da, wo die Bundesliga zuhause ist (alle Pay-TV-Rechteinhaber) weiter sein Unheil treiben?

  75. Roché

    Leider ist FvTuT wieder da.
    Ich habe schon zur Halbzeit die Schnauze von seinem Gelaber voll – es ist unerträglich.

  76. Maurice

    die ganzen deutschen reporter kann man vergessen… „und da ist schweinsteiger (beispiel) ja, tor, super 1:0“. meiner meinung nach verwöhnt ein reporter ein spiel nochmal richtig mit emotionen. und ja „Fritz“ hält seinen mund nicht, aber er hat immer einen spruch, in spielen die er kommentiert ist immer was los. die meisten anderen sind ruhig…. rufen währenddessen wikipedia auf und erzählen uns irgendwas, was der spieler der grad am ball ist vor 30 jahren mal gemacht hat.

    in diesem sinne….. fritz 4 president.

  77. mrjazz

    also ich kann mich nich an das spiel bochum gg schalke errinern wo TuT kommentiert hat im Einzelspiel… das fing schon an als er von den riesigen steilen tribünen im wohl eher beschaulichen rewirpowerstadion erzählte und einige minuten lang vom platz schwärmte in welch hervorragendem zustand der sei.
    einer der bochumer ich weiß nicht mehr wer trug eine maske wegen irgeiner nasenverletztung und er hatte von anfang an bei TuT den geheimnissvollen Spitznamen „Masekenmann“ der bei jeder Möglichkeit erwähnt wurde.

  78. Ping: SCUDETTO: Fußball-Blog - Ben Redelings » SCUDETTO-TV: Nummer 9 - Glücksbringer Goosen, Frauenfußball-WM in Pommesbude und Grubengold am Nachmittag
  79. Papa la Papp

    News aus dem DSF-Doppelpass von unserem Lieblings-Kommentator:

    Rafinha hätte gegen Sestak zwar Rot sehen müssen, aber Elfmeter hätte es keinen geben müssen, da Rafinha im Ballbesitz gewesen ist und somit keine klare Torchance verhindert worden ist.

  80. Don

    Ich war nach den Sieg-Feierlichkeiten nicht dazu in der Lage, den DoPa zu gucken…habe auch jetzt noch stimmliche Probleme…

  81. Don

    Wichtig und schön war doch einzig der Sieg der Bochumer.

    Als ich der Schalker Horden ansichtig wurde, war meine sonstige Gelassenheit dahin und ich war komplett pro VfL.

  82. Papa la Papp

    Dafür hätte ich ja wahrscheinlich nur neben Dir stehen bleiben müssen und hätte dabei den Monatslohn eines Durchschnittsarbeiters in Deutschland erhalten. :-)

  83. Don

    Wo ich war, gabs Freibier…;-)

    Und die Bedienung war eine eher zierliche Dame, die mir am späteren Abend auch direkt ne Pislette über die Buchse gekippt hat…erster und letzter Arbeitstag also.

  84. stefan müller

    wenn ich diesen Volldeppen Thurn und Taxis nur höre fange ich an zu Kotzen. Der schafft es jedes Spiel in Grund und Boden zu Reden.

    Der beste Beweist das es keine Gerechtigkeit gibt

  85. Oliver

    Gestern Abend im Spiel Udinese gg Bremen:
    „Den Quagliarella kann man doch so nicht rumlaufen lassen, den muss man doppeln, oder dritteln“

    Er ist so das letzte….

  86. Marcel

    Über den Frankfurter Torhüter Oka Nikolov: „Nika Okolov am Ball.“ – und das nicht einmal, sondern mehrfach.
    PS: Gut zu wissen, dass es dieses Thema hier gibt.. werde demnächst alle gesammelten Zitate von FvTuT hier reinschreiben, für die Nachwelt.

  87. binse

    Wann dreht man dem Kerl endlich den Ton ab? So ein unreflektiertes Gelaber. Jeder Satz wird noch mit einem Nachsatz untermauert, der exakt dieselbe Bdeutung hat wie der vorangegangene. Nur halt mit nem Synonym. Da wird gekämpft, da wird gefightet…

    Und das Ganze 90 Minuten nonstop.

    Ein Highlight bei Brasilien-Nordkorea gerade: „Sie sind lästig, diese Nordkoreaner. Sie saugen dir das Blut aus.“

    Sind die denn bei Sky alle taub, dass die so einen Volldepp auf ihre Abonnenten loslassen?!

  88. Ping: Lautern, Sammer, Thurn und Taxis - 5 Freunde im Abseits
  89. Ping: 7 Jahre 5 Freunde im Abseits - 5 Freunde im Abseits