Schlagwörter: Xavi

Der endlose Xavi

Nein, heute gibt es keine Beschwerden. Weder über pinke Blazer, noch „Pike“ sagende Kommentatoren. Wir nehmen uns ein Beispiel am geschätzten Trainer Baade, und feiern einfach die Schönheit des Spiels, auch wenn die gestrige Partie zwischen Dänemark und Deutschland bisweilen etwas zäh war. Und wir schauen erst recht nicht, welche Redaktion heute den Job übernimmt, Mario Gomez Leistung in Frage zu stellen, wie es vor dem gestrigen Spiel mal wieder der Fall war.

136 mal Xavi

Stattdessen widmen wir uns einem Rekord. Keiner für die „Ewigkeit“ (kicker), eher einer, der unter Umständen nur bis zum nächsten Spiel Spaniens hält, genauer: heute abend. Xavi spielte im Spiel gegen Irland sage und schreibe 136 Pässe. 127 dieser Pässe fanden ihr anvisiertes Ziel, das entspricht einer Quote von 93,4 Prozent. Xavi tilgt damit einen Rekord aus dem Jahre 1992, den ein gewisser Ronald Koeman hielt. Wie schön, dass mit Xavi jetzt ein etwas angenehmerer Zeitgenosse in den Geschichtsbüchern steht. Film ab:

Liverpool away

FC Liverpool, Drittes Trikot 2012/2013Kleiner Nachtrag zum Trikot-Check. Löblicherweise verzichten Nationalmannschaften bisher auf so etwas Unnötiges wie ein zweites Ausweichtrikot. Im Vereinsfußball hören solche Dinger auf Namen wie „Ultrabeauty“ und versuchen Fans, denen selbst die Farben „ihres“ Vereins völlig egal sind, weiteres Geld aus der Tasche zu ziehen. Vielleicht sind aber auch nur den Trikot-Designern die Farben des Vereins, für den sie entwerfen, völlig egal. Dieses Trikot des FC Liverpool ist in jedem Fall das grässlichste, was mein Auge seit langem erblickt hat und sollte den sofortigen Ausschluss des Teams aus allen Wettbewerben nach sich ziehen. Der einzige Spieler, der in diesem Leibchen eine gute Figur machen könnte, ist natürlich Tim Wiese. Aber der kann ja eh alles tragen. (via whoateallthepies)

20:45 Uhr – Entscheidung in Gruppe C

Kroatien – Spanien und Italien -Irland heißen die Partien des heutigen Spieltags. Damit greift auch Rekordhalter Xavi wieder ins Geschehen ein. Am „Ende des Abends“ könnten in dieser Gruppe drei Teams punktgleich sein. Eine richtige Herausforderung bezüglich der Klärung der Frage „Wer darf ins Viertelfinale einziehen?“ wäre es, wenn sich Spanien und Kroatien 1:1 trennen. Im direkten Vergleich hätten sich dann alle drei Teams 1:1 unentschieden getrennt, und die gute alte Tordifferenz käme doch noch zu ihrem Recht. Ein bisschen Nachhilfe in Sachen Turniermodus gibt es bei Spiegel Online. Im Zeitalter der „Blitztabelle“ (B. Rethy) ist es ja keine Selbstverständlichkeit mehr, dass man alle Regeln parat hat. Vielleicht könnte die UEFA über die Wiedereinführung des Golden Goal nachdenken, das war so herrlich unkompliziert…

Foto: Alfonso Jimenez/flickr.com

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Derbytime! Can’t Touch This!

Derby, Conneticut
Endlich Wochenende, endlich wieder Derbyzeit. Spannende Duelle stehen an, Teile der 5 Freunde sprechen seit Tagen nicht mehr miteinander, blanker Hass bestimmt die Kommunikation. Und dann steht am Montag auch noch der erste Teil des Wurstwasser-Double Features auf dem Programm. Die Spiele im einzelnen:

Fr, 20:30 Uhr:
Hertha BSC – FC Schalke 04 (Das Freitagsderby)

Bleibt er oder geht er? Tattoo-Babbel ziert sich derzeit, während Huub Stevens weiter grantiger aus der Wäsche schaut als Rinus Michels und Ernst Happel zusammen. Nicht nur auf dem Papier prädestiniert für ein Unentschieden auf niedrigem Niveau. Wer will schon Freitagabends nach Berlin? Buxe träumt derweil von Xavi und Raul vereint in „Ultrabeauty“.

Sa, 13 Uhr:
VfL Bochum – Fortuna Düsseldorf (Das 5 Freunde-Derby)

Auszüge aus dem Email-Verkehr der letzten Tage:
Goldschuhe aus: „Diese eklige Drecksbetrügertruppe aus Düsseldorf schaue ich mir maximal im Fernsehen an.“
Esleben: „Immer wenn ich nach Bochum komme, werde ich depressiv!“
Papa la Papp wie immer bei den Schwiegereltern, Buxe beim Pferdewetten und Don in der Pinte. Ein ganz normales Spiel also.

Sa, 15:30 Uhr:
1.FC Köln – SC Freiburg (Das Gotik-Derby)

Freiburg sollte spätestens in Köln mal wieder dreifach zu punkten, in der Winterpause kann man sich dann für die Cisse-Millionen endlich einen erstligatauglichen Trainer holen. Der Ulmer auf der Bank muss in jedem Fall weg.

So, 15:30 Uhr:
Borussia Dortmund – 1.FC Kaiserslautern (Das Bier-Derby)

Die unsympathischen Bauern aus der Pfalz müssen beim deutschen Meister antreten, doch Schneider 3 treibt sich lieber auf den Plätzen der Berliner Amateurligen herum. So schnell kann’s vom Allesfahrer zum Fernsehfan gehen, wenn einem plötzlich der Job wegbricht und man meint studieren gehen zu müssen.

Mo, 20:15 Uhr:
Eintracht Frankfurt – Fürth (Das Wurstwasser-Derby, Teil I)

Erster Teil des Wurstwasser-Double Features. Der Don lädt wieder zu „Pilsetten“ und „Wurstspritzen“, die nicht Frankfurt affinen 5 Freunde glänzen entweder durch Abwesenheit (Papa La Papp, Esleben) oder schlafen in der Ecke des Don’schen Sofas (Buxe). Der Rest spricht Fiege und Wurst zu als gäbe es kein Morgen. Während Goldschuhe aus fortwährend seinen Verein madig macht, tänzelt Don brüllend vor der lächerlich kleinen Mattscheibe auf und ab, oder schreit Goldschuhe aus an, dass er keine Ahnung hätte. Die Frage, ob Gekas nun ein Stinkstiefel ist oder die Eintracht zum Aufstieg schießt, konnte bisher nicht abschließend beantwortet werden. Selten jedenfalls sind die 5 Freunde näher bei sich als hier. Nächste Woche gibt’s das Ganze nochmal.

Spielfrei: SSV Reutlingen 05

Bild: dougtone/flickr.com

Über den Autor: esleben

Verrät als Freiburg-Fan Heimat wie auch Elternhaus und trinkt ansonsten ausschließlich Veuve Clicquot. Wer wohnt schon in Düsseldorf? Mehr über Esleben auf Google+

Solidarität im Raum

Preisfrage: Was hat der FC Barcelona, was Manchester City nicht hat? Es gibt viele mögliche Antworten (Vereinsstatus, Erfolg, gutes Wetter, bekanntere Kooperationspartner, eine Nachwuchsabteilung, etc.). Weiterlesen

Über den Autor: Buxe

Macht in Unterhosen und Lotto. Kunstverständiger Lebemann, der seinem Verein Schalke 04 in unerschütterlicher Hassliebe verbunden ist. Wurstvegetarier und Minigolfgott in Personalunion.

Der Fußball findet zu sich selbst

Quelle: www.wikipedia.deNachdem die EM an den 5 Freunden im Abseits – zumindest was die Schreibfreudigkeit betrifft – bislang etwas vorbei ging, muss etwas geschehen. Was liegt also näher, als ein kleines Resümee des ersten Spieltags zu ziehen, die bisherige Europameisterschaft also einmal „Paroli laufen zu lassen“ (H. Hrubesch)? Weiterlesen

Über den Autor: Guru von der Kreuzeiche

Leidensbereiter sowie leiderprobter SSV-Reutlingen-Fan und Unsympath. Empfindet die Bezeichnung “Unglaublicher Demagoge” als Kompliment. Trinkt was Schnäpse angeht nur klar.