Nachts um halb zwei in der Pinte

Bochumer Urgestein - Die Pinte Fast konnte man von einem kleinen Blocktreffen sprechen: am gestrigen Abend wurde durch die Herren Goldschuh, Guru und Don mal wieder dem Gerstensaft heftigst gehuldigt. Und dies natürlich in der einzig „echten“ Kneipe des Bochumer Bermudadreiecks, der legendären Pinte.

Im weitläufigen Außenbereich der Kultkneipe von Wirt und Sympath Wolfgang wurde stundenlang über die Unsinnigkeit des Ligapokals, alternative PR-Strategien für den ortsansässigen VFL Bochum sowie die Aufstellungen der jeweiligen Kicker-Interactive Teams gefachsimpelt.

Die nette Bedienung sorgte kompetent, freundlich und unaufdringlich für konstanten Kaltschalennachschub.

Gegen halb zwei Uhr morgens nahm der Abend dann noch eine interessante Wendung, denn der allmächtige Sportwettenanbieter Bwin hat einen neuen Konkurrenten bekommen: Die Wettbude-Goldschuh öffnete seine Pforten!

Ein durch die andauernden Fußballdiskussionen sichtlich erregter Goldschuh steigerte sich nun mit der ihm eigenen Mischung aus Fatalismus und Unsachverstand in einen Wettrausch und ging auf jedes noch so absurde Angebot der Herren Guru und Don ein.

Dies wird ihn nach Ablauf der nun startenden Bundesliga-Saison noch teuer zu stehen kommen, denn insgesamt stehen die Chancen gut, dass er direkt 9 Kästen Fiege zur allgemeinen Vernichtung wird beisteuern müssen, z.B. im Rahmen einer Saisonabschlussfeier.

Die einzelnen Wetten wurden stilecht auf einem Jever-Bierdeckel dokumentensicher verewigt und werden hier noch einmal für die Allgemeinheit zugänglich gemacht:

– Don und Goldschuh wagten eine Saison-Platzierungswette, wer am Ende in der Tabelle weiter vornesteht: Schalke (Don) oder Leverkusen (Wettbude-Goldschuh)?
– Des weiteren wetteten Don und Goldschuh, ob entweder Bommer (Don) oder Sander (Wettbude-Goldschuh) als erster aus seinem Trainerstuhl gejagt wird.
– Die dritte Wette der beiden behandelt die Abschlussplatzierung des VFL Wolfsburg, der entweder einen einstelligen Tabellenplatz (leider! Don) oder einen Abstiegsplatz (Wettbude-Goldschuh) belegt.
– Die vierte Wette betrifft die höhere Anzahl der Saisontore von Amanatidis (Don) vs. Valdez (Wettbude-Goldschuh).
– Weiter gehts mit einer ebenso gelagerten Wette zwischen Guru, der sich pro Klimowicz festlegte und der Wettbude-Goldschuh, die sich für Thurk entschied.
– Bezüglich der schlechteren Saisonplatzierung wurde eine weitere Wette zwischen Guru (Rostock) und der Wettbude-Goldschuh (Cottbus) geschlossen.
– Eine konträre Wette (bessere Saisonplatzierung) wurde ebenfalls zwischen Guru (Bochum) und der Wettbude-Goldschuh (Frankfurt) beschlossen.
– Die achte Wette geht über den besseren Saison-Scorer zwischen Diego (Guru) und van der Vaart (Wettbude-Goldschuh).
– Die neunte und letzte Wette (des Tages) wurde schlussendlich zwischen Satan (einem nachträglich noch dazugestoßenen Blog-Leser) und der Wettbude-Goldschuh geschlossen: Mehr Saisontore erzielt Toni (Satan) oder Klose (Wettbude-Goldschuh).

Auch aus heutiger alkoholunvernebelter Sinne ist der Verfasser dieser Zeilen mit seinen 4 Wetten hochzufrieden. Die Wettbude-Goldschuh wird das erste Geschäftsjahr wohl kaum überleben und mit der Zahlung von 9 Kästen Bier in einem Jahr Konkurs anmelden. Bwin kann aufatmen.

Über den Autor: Don

Mag Bier und Heavy Metal genau so gerne wie Eintracht Frankfurt. Bis 5 Uhr in der Bochumer Pinte anzutreffen. Spinnt.

23 comments

  1. Goldschuhe aus

    In Anbetracht der Tatsache, dass mich meine alkoholgetrübten Wetten ja ganz schön teuer zu stehen kommen werden, habe ich mir wenigstens erlaubt, das Foto der Pinte etwas zu verkleinern, damit ich nicht zu massiv an gestern erinnert werde…

  2. Vollspann!

    Nach einer kurzen Hochrechnung meinerseits bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass die Wettbude-Goldschuh insgesamt eine Kist Fiege gewinnt.

  3. Goldschuhe aus

    Nee, ich gewinne ja die 9 Kästen und trinke die alle alleine. Zuhause.

  4. Don

    Mit den 9 Kästen sollten wir höchstens 18 Mann sein, damit jeder auch genug zu trinken bekommt…

    Da lohnt es sich für Mr. Goldschuh ja sogar, zum Großhändler zu gehen…;-)

  5. Vollspann!

    Ich würde direkt ab Werk kaufen.
    Bei so einer Großbestellung gibt es bestimmt noch einen schönen Fiege-Pokal 0,5 l und eine Pulle Bierbrand dazu.

  6. Papa la Papp

    Ich erinnere hier gerne nochmal an die beiden Kästen Fiege, die ich noch von der letzten Saison (bessere Platzierungswette Bochum-Frankfurt) von den Herren Don und Wettbude-Goldschuh bekomme…

  7. Don

    @9: Junge, dann musst Du auch mal sagen, wann Du die saufen willst. Dann stelle ich Dir ne Kiste sonstwohin. Aber Du glaubst ja wohl nicht, dass Du die schön alleine zu Hause auf der Couch wirst trinken dürfen.

  8. Goldschuhe aus

    Die Wette „Sander-Bommer“ dürfte ich gegen den Don ja schonmal eingetütet haben. Gut, denn was ich da teilweise gewettet habe, wird mich noch teuer genug zu stehen kommen…

  9. Don

    Glückwunsch. K.A., was mich da geritten hat.

    Aber Bommer hat halt nen guten Stürmer, der Sander leider keinen einzigen.

    1:0 für Wettbude Treutler!

  10. Goldschuhe aus

    K.A., was mich da geritten hat.

    Das kann ich Dir sagen. Der selbe Teufel, der mich dazu veranlasst hat, Thurk mehr Hütten zuzuschreiben als Klimowicz. Nämlich der Teufel Alkohol gepaart mit dem Belzebub „Hineinsteigerung“. ;-)

  11. Guru von der Kreuzeiche

    Nun ist das Ergebnis da.
    Don zahlt:
    1 Kasten (an Goldschuhe)

    Guru zahlt:
    1 Kasten (an Goldschuhe)

    Goldschuhe zahlt:
    3 Kästen (an Don)
    2 Kästen (an Guru, der dritte ist unklar wegen des Wechsels von Thurk in die 2. Liga. Was sagt da die Schiedskommission?)
    1 Kasten (an Satan)

    Ich hoffe, ich habe alles überblickt.
    Und insgesamt sieht man, was der Alkohol für einen finanziellen Schaden anrichten kann. ;-)

  12. Don

    So, dann müssen wir uns nur noch überlegen, wie wir den Stoff sinnvollerweise am besten vernichten. Ich persönlich wäre ja dafür, damit die neue Wohnung bzw. besser gesagt, den Balkon vom Goldschuh einzuweihen…;-)

    Und die Thurk-Wette wurde IMHO verloren.